Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Warum Barfußlaufen den Füßen so gut tut

Barfuß laufen
Beatrix Lutze

Unbestritten ist eine der schönsten Seiten des Sommers, das Barfußlaufen. Schon der Wechsel von dicken Winterstiefeln bzw. –schuhen auf Sandalen und Flipflops lässt die Füße aufatmen. Ein besonderer Genuss ist das Laufen mit nackten Füßen am warmen Sandstrand, wenn sich die Zehen im Sand vergraben können und die Wellen träge über die Füße plätschern.

Was schadet den Füßen?

Obwohl uns unsere Füße im Laufe eines Lebens bis zu 200.000 Kilometer tragen, führen Sie oft ein unbeachtetes Schattendasein. 60% der erwachsenen Europäer erleiden früher oder später eine Fußerkrankung. Hervorgerufen werden diese Erkrankungen meist durch falsche Haltung, Übergewicht, zu enge oder zu kleine Schuhe oder durch das Hineinquetschen in anatomisch verhängnisvolles Schuhwerk.

Wie kann Barfußlaufen dem entgegenwirken?

Barfußlaufen auf unebenen Untergründen zwingt den Fuß, eine optimale und damit gesunde Fußstellung einzunehmen. Die Zehen stützen sich kräftiger ab und das Gewicht wird von der empfindlicheren Haut der Wölbung auf die unempfindlichere Außenkante der Füße verlagert.

Weitere positive Effekte des Barfußlaufens

Der Körper härtet durch das Barfußlaufen ab. Der Kältereiz unter den bloßen Füßen unterstützt den Körper bei der Wärmeerzeugung und stärkt dadurch das Immunsystem. Keine Chance für Grippe und Co. Beim Laufen mit nackten Füßen rollen wir den Fuß automatisch besser ab. Dadurch werden die Beinmuskeln bis hinauf zur Hüfte aktiviert und die Haltung damit stabilisiert.

Seele
Unsere Füße besitzen viele Reflexzonen, die chinesische Lehre behauptet gar, dass jedes Organ einer bestimmten Fußzone zugeordnet ist. Des weiteren enden viele Nerven an der Fußsohle. Durch das Barfußlaufen werden mit jedem Schritt die Reflexzonen und Nervenenden massiert, was sich günstig auf den Gemütszustand auswirkt. Stress wird praktisch weggelaufen und ein positives Gefühl von Frische und Entspannung entsteht.
Barfußläufer können freier durchatmen und nehmen ihre Umwelt viel bewusster und nachhaltiger wahr. Sie sind der Umwelt um ein vielfaches verbundener, weil sie sich mehr als ein Teil von ihr fühlen.

Fazit

Barfußlaufen stärkt den Körper und die Seele. Dieses extra Quäntchen Glück sollten wir uns nicht nur im Urlaub gönnen, sondern nach Möglichkeit in unseren Alltag integrieren.

Einen Kommentar hinterlassen