Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Sonnenblume - schon die Azteken glaubten an die göttliche Kraft

Sonnenblumen
Beatrix Lutze

Die Kultur der Azteken befand sich vor 4000 Jahren in ihrer Blütezeit. Wie alle Völker verkehrten auch die Azteken ihre Götter. Die Priesterinnen des Sonnengottes trugen Kronen aus Blüten der Sonnenblume. In den Tempeln des Sonnengottes wurden Nachbildungen der Sonnenblume aus purem Gold gefunden.

Sonnenblume als Symbol für den Sommer

Eine aufgeblühte Sonnenblume erinnert uns Sommer, Licht und Wärme. Die Farbkombination der dicken grünen Stängel und der leuchtend gelben Blütenblätter bringt Freude und gute Laune in unser Leben. Sonnenblumen sind sonnenhungrig, solange sie wachsen, drehen sich ihrer Blätter und Knospen immer mit dem Sonnenlauf. Dieses Phänomen wird gemeinhin als Heliotropismus bezeichnet.

Sonnenblumen in der Ernährung

In jeder Sonnenblume reifen bis zu 2000 Kerne heran. Das daraus gepresste Öl ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Sonnenblumenöl schlägt in diesem Punkt sogar das ernährungsphysiologisch bedeutsamere Olivenöl. Das Öl der Sonnenblume enthält die ca. zehnfache Menge an Omega 6 Säure und sechs Mal so viel Vitamin E wie Olivenöl.

Sonnenblumen in der Medizin

Das Interesse an Naturheilverfahren gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. So wurde wieder entdeckt, dass die getrockneten Blütenblätter der Sonnenblume eine fiebersenkende Eigenschaft besitzen. Sonnenblumenkerne hingegen, wurden schon seit Jahrhunderten zur Stärkung von Herz und Kreislauf geknabbert. Der Extrakt der Sonnenblume schützt in Cremes Babys vor Infektionen.

Anti Aging Forschung

Die Anti Aging Forschung befasst sich in den letzten Jahren hauptsächlich mit dem Stängel der Sonnenblume. Die Forscher sind fasziniert von der elastischen Bewegung der doch so stabilen Stängel. Für diese Beweglichkeit sind Phytohormone, speziell die Auxine, verantwortlich. Phytohormone werden von menschlichen Hautzellen aufgenommen. Inwieweit die alternde Haut Elastizität und Spannkraft zurückgewinnt, ist eine Frage des ausprobierens.

Fazit

Der Mythos Sonnenblume war nicht nur den Azteken bekannt, sondern ist auch heute noch allgegenwärtig. Zum einen verkörpert sie Sommersonnenlaune und Licht. Zum anderen liefert sie einen wichtigen Bestandteil für unsere Ernährung. In der Naturheilkunde gewinnt die Sonnenblume wieder an Bedeutung. Forscher, die sich mit dem altern der Menschen beschäftigen, sind von den Möglichkeiten der Sonnenblume begeistert.

Tags

Einen Kommentar hinterlassen

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE