Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Sind Taschenfederkern-Matratzen ihr Geld Wert?

Schlafzimmer mit Bett
Susanne Mai

„Wie man sich bettet, so ruht man“, diesen Spruch haben schon unsere Urväter auf den Lippen getragen. Das soll heißen, eine gute Liegestatt sorgt für einen guten Schlaf. Taschenfederkernmatratzen gelten seit Jahrzehnten als das Non plus ultra für einen komfortablen und erholsamen Schlaf. Wir möchten gern aufzeigen, ob die Taschenfederkern-Matratzen diesen Ruf auch in der heutigen Zeit noch gerecht werden.

Was sind Taschenfederkern-Matratzen

Diese Matratzen bestehen aus vielen kleinen tonnenförmige Stahlfedern, die einzeln in Vliessäckchen verpackt sind. Das soll eine hohen Liegekomfort für den Schläfer garantieren, weil sich die Matratze optimal an den Körper anpasst und nur dort nachgibt wo bspw. durch die Schulter Druck ausgeübt wird.

Welche Eigenschaften sollte eine Taschenfederkern-Matratze besitzen?

Liegezonen
Eine sehr gute Taschenfederkern-Matratze besitzt sieben Liegezonen und unterstützt den Schläfer damit punktgenau. Leider funktioniert dieser Vorteil nur bei Menschen mit durchschnittlicher Größe. Menschen, die mehr als 15 cm vom Durchschnitt abweichen, kommen nicht in den vollen Genuss der Liegezonen.

Regulierung der Feuchtigkeit
Durch die sich in der Matratze befindlichen Hohlräume reguliert eine Taschenfederkern-Matratze die entstehende Feuchtigkeit sehr gut. Gerade stark schwitzende Menschen wissen diesen Vorteil zu schätzen.

Waschbarer Bezug
Der Matratzen Bezug sollte waschbar sein. Natürlich wäscht niemand seinen Matratzenbezug so oft wie das Bettlaken. Aber eine Wäsche bei mindestens 60 Grad Celsius ist nach überstandenen Krankheiten oder einfach aus hygienischen Gründen um eingedrungene Hautpartikel u.ä zu entfernen, ab und an nötig.

Griffe
Taschenfederkern-Matratzen sind meist sehr schwer, 26 kg stellen für teuere Exemplare keine Ausnahme dar. Ohne entsprechende Griffe kann das Drehen der Matratze meist nur mit Hilfe gelingen. Bei einem derart hochpreisigen Artikel gehören Griffe zur Standartausrüstung.

Ein Extra – der Blaue Engel

Das Umweltzeichen „Blauer Engel“ bekommen seit 2006 Matratzen, deren Eigenschaften über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen. So müssen insbesondere Textilien und Polstermaterialien umweltfreundlich hergestellt werden. Ebenso müssen alle verwendeten Materialien in der Wohnumwelt aus gesundheitlichen Gründen unbedenklich sein. Der „Blauer Engel“ denkt sogar noch weiter. Die Matratzen dürfen keine Schadstoffe enthalten, die bei der Verwertung erheblich stören. Ein Großteil der Taschenfederkern- Matratzen besitzt das Umweltzeichen „Blauer Engel“.

Vorteile von Taschenfederkern- Matratzen

Taschenfederkern- Matratzen sind auch für einfache, ganz normale Lattenroste verwendbar und bleiben lange in Form. Sie besitzen ein gutes Raumklima und sind Feuchtigkeitsregulierend.

Nachteile von Taschenfederkern- Matratzen

Der hohe Preis von Taschenfederkern- Matratzen, ist ein nicht zu unterschätzender Nachteil. Sehr gute Taschenfederkern- Matratzen kosten zwischen 400,- und 700,- EUR. Menschen, die auf verstellbare Lattenroste angewiesen sind, können Taschenfederkern- Matratzen kaum einsetzen, weil das Körpergewicht dann nicht mehr im rechten Winkel auf die Matratze einwirkt. Das vermindert die Liegeeigenschaften. Bei einigen günstigeren Modellen können sich im Laufe der Zeit die Federn durch die Polsterung drücken. Die Matratze ist dann unbrauchbar.

Fazit

Eine gute Taschenfederkern-Matratze ist ihr Geld wert und garantiert einen erholsamen Schlaf. Wer sich eine solche Matratze leisten will, bekommt viel Komfort für sein Geld.

Einen Kommentar hinterlassen