Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Shabby Chic - der neue Design Trend

Shabby Chic
Susanne Mai

Diesen neuen Einrichtungstrend haben uns die Engländer beschert. Wie der Name bereits ausdrückt, bedeutet Shabby Chic soviel wie schäbiger oder abgenutzter Chic. Der Name ist bei diesem Einrichtungsstil Programm. Die verwendeten Einrichtungsteile haben ihren Ursprung in der Mitte des letzten Jahrhunderts und sollten daher mindesten 50 Jahre alt sein.

Was macht diesen Stil so besonders?

Im Gegensatz zu den modernen und glänzenden Einrichtungsstücken der heutigen Zeit machen bei Möbeln und Accessoires im Shabby Stil Kratzer, Stöße und abgeplatzte Farbe den Charme aus. Die sichtbaren Zeichen der Zeit sind erwünscht.

Wo finden Sie die passenden Möbel und Accessoires?

Am leichtesten finden Sie diese Möbel und Accessoires auf Omas Dachboden oder im Keller. Wenn die gute Oma die Möbel aus Platzmangel bereits weggeben hat, sind Flohmärkte und Trödelmärkte ein sehr guter Anlaufpunkt. Durchstöbern Sie die Märkte mit offenen Augen. So finden Sie sicherlich das eine oder andere Schnäppchen für Ihre Wohnung. Ein weiterer Schnäppchentipp sind Antik An- und Verkäufer. Da Sie Möbel mit Gebrauchsspuren und keine perfekt restaurierten Stücke suchen, werden Sie in den Antikläden oft fündig.

Neue Möbel auf Alt trimmen

Sie können auch in die Trickkiste greifen und Ihre erst wenige Jahre alten Möbel im Shabby Look aufarbeiten lassen. Einige Restaurationsfirmen haben sich bereits auf dieses Geschäftsfeld spezialisiert. Sie peppen die Möbel mit antik wirkenden oder verschnörkelten Verblendungen auf. Sobald die Farbe aufgebracht und dem Style entsprechend bearbeitet wurde, sieht der ehemals moderne Schrank einem echten Shabby Schrank täuschend ähnlich. Die Bearbeitung hat natürlich ihren Preis.

Bei einfachen Dekogegenständen, wie Bilderrahmen, Zeitungsständern oder Spiegeln können Sie den Shabby Look leicht selbst gestalten. Dafür benötigen Sie lediglich eine ausreichende Auswahl an schnörkeligen Verblendungen, Ornamenten und Bordüren. Mit Kleber, Pinsel, Farbe und einer guten Portion Kreativität verwandeln Sie diese Gebrauchsgegenstände schnell in den Shabby Chic.

Einrichten im Shabby Chic

Kann man Teile im Shabby Stil mit modernen Möbeln mischen, passt das überhaupt zusammen? Oder ist Shabby Chic ein Einzelgänger, der auf keinen Fall andere Stile neben sich duldet? Bei dieser Frage gehen die Expertenmeinungen weit auseinander.

Stile mischen

Die eine Hälfte der Experten sieht die Mischung von Stilen als einzige gelungene Einrichtungsdevise an. Neben neuen chrom glänzenden Designerteilen werden Shabby Möbel platziert. Ergänzt mit den passenden Accessoires schaffen Sie sich so eine gemütliche und behagliche Atmosphäre.

Shabby Chic als Solo Einrichtungsstil

Die andere Hälfte der Experten würde den Shabby Chic niemals mit anderen Stilen mischen. Erlaubt sind unterschiedliche Einrichtungsstücke im Shabby Look, diese werden kombiniert und geben Ihrer Wohnung einen unverwechselbaren Touch.

Fazit

Beim Shabby Chic ist die Auswahl der Materialien und Muster ausschlaggebend. Den Möbeln soll man die Zeichen der Zeit mit abgeblättertem Lack oder Stößen ansehen. Die verwendeten Accessoires müssen das Design der 50iger Jahre des letzten Jahrhunderts widerspiegeln. So machen bspw. zarte Blumenmuster, viel Spitze oder edle Stickereien den Charme der Dekogegenstände aus.

Zum Shabby Chic passt in jedem Fall eine Dekoration aus Naturmaterialien. Ein Weidenkorb mit frischen Äpfeln, ein frisch gepflückter Wildblumenstrauß oder im Herbst gesammelte Kastanien bringen zusätzliche Gemütlichkeit in die Räume.

Einen Kommentar hinterlassen

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE