Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Schmutziges Geschirr aus der Spülmaschine - wie Sie Spülarm und Siebe reinigen

Spülmaschine
Beatrix Lutze

Sie räumen Ihre Spülmaschine aus und stellen fest, dass am Geschirr noch Essensreste kleben? Keine Panik, in den meisten Fällen ist Ihr Gerät nicht defekt sondern muss einfach nur mal wieder gründlich gereinigt werden.

Sieb und Sprüharme regelmäßig reinigen

Da sich nach einer gewissen Zeit im Sieb und den Sprüharmen der Spülmaschine Lebensmittelreste festsetzen, sollten Sie diese regelmäßig säubern. Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) rät dazu, etwa einmal im Monat das Sieb zu reinigen. Bei dieser Gelegenheit können Sie den Sprüharm gleich mitbehandeln.

Zuerst wird der untere Sprüharm (je nach Modell) abgezogen oder abgeschraubt. Nach Geräteanleitung kann dann das Sieb entnommen werden. Der obere Sprüharm lässt sich bei den meisten Geräten ebenfalls einfach abziehen. Manchmal muss er auch abgeschraubt werden. Achtung: Das Gerät sollte unbedingt ausgeschaltet sein.

Das Sieb reinigt man am besten mit einer Bürste und Spülmittel unter fließendem Wasser, um alle Fett- und Lebensittelrückstände zu beseitigen. Die Düsen der Sprüharme können mit einem Zahnstocher oder einer gebogenen Büroklammer von Essensresten befreit werden. Anschließend werden auch diese unter fließendem Wasser durchgespült, bis das Wasser wieder frei durch alle Düsen fließt.

Starken Verschmutzungen vorbeugen

Teller und Töpfe brauchen zwar , bevor sie in die Spülmaschine kommen, nicht vorgespült zu werden. Es empfiehlt sich jedoch, grobe Essensreste mit einem Küchentuch oder einem Teigschaber zu entfernen. So verschmutzen Sieb und Sprüharme nicht so schnell und Sie haben lange Freude an Ihrem Gerät.

Einen Kommentar hinterlassen