Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

LEDs - ein Trend setzt sich durch

LED Beleuchtung
Susanne Mai

LEDs sind kalt und geben kein stimmungsvolles Licht ab, so die landläufige Meinung. Auf der imm cologne in Köln bewiesen Designer, das LED-Lampen sehr wohl für Gemütlichkeit und eine tolle Lichtatmosphäre sorgen können. 2011 wird der Beleuchtung in der Innendekoration eine besondere Bedeutung zugemessen. Mit der richtigen Beleuchtung zaubern Sie Stimmung und wohnliche Atmosphäre in Ihre vier Wände.

Was sind LEDs

Die Abkürzung LED steht für Light Emitting Diode und wird auch als Licht emittierende Diode bezeichnet. LEDs verbrauchen kaum Strom, werden nicht heiß und können je nach Farbe ein anderes Stimmungsbild im Raum erzeugen. In sehr kurzer Zeit werden LEDs der Glühbirne und der Energiesparlampe den Rang ablaufen. Die beiden Dinosaurier der Beleuchtungsindustrie verschwenden im Gegensatz zur LED-Beleuchtung Strom (Glühbirne) oder belasten die Umwelt mit Quecksilber (Energiesparlampe). Zudem bringen ungewöhnliche Formen, spezielle Lampendesigns oder versteckte LEDs in Schränken bzw. Wänden Designer zum Träumen. Mit LEDs sind alle Lichtkonzepte denkbar.

LEDs im Wohnbereich

Durch neue Techniken wurde es möglich, das ehemalig blau und kalt strahlende LED Licht in neue Farbtöne zu verwandeln. Von weiß über pastell, rot, grün oder blau sind bereits viele Farben möglich. Eingesetzt im Wohnbereich verbreiten die LEDs bspw. in einer Hängelampe, in Stehlampen oder als Deckenstrahler ihr Licht. Ebenso könne Wohnwände oder sogar die Wände mit LEDs bestückt werden.

LEsD im Badezimmer

Stimmungsvolles Licht im Badezimmer das I-Tüpfelchen. Die Firma Brumberg verwendet bswp. LEDs in Duschkabinen, um farbiges Licht als Grundbeleuchtung einzusetzen. Ein weiteres Anwendungsfeld sind Duschköpfe, die mit Farb-LEDs bestückt sind und so einen beständigen Farbwechsel beim Duschen durchlaufen. Mit den mit LED bestückten Toilettensitzen, ist den Designern wohl eher ein Spaßprodukt gelungen. Dagegen gehören die mit LED beleuchteten Spiegel und die Konzepte gegen dunkele Ecken in Badezimmern wohl schon bald zur Standardeinrichtung.

LEDs im Kinderzimmer

Fröhlich, frech, bunt und auch noch energiesparend – so sehen die neuen Lampen für die Kinderzimmer aus. Neben Wand- und Hängelampen ist vor allem der Einsatz als Nachtlicht eine energiesparende Variante. Kindermöbel bieten sich geradezu an, um mit LEDs bestückt zu werden. So lassen funkelnde Lichter das Auto-Bett ganz schnell zu einem flotten Formel 1 - Flitzer mutieren.

LEDs im Arbeitszimmer

In Arbeitsräumen spielt die richtige Beleuchtung eine zentrale Rolle. Blendfreie Leuchten und Lampen, sowie eine ausreichende Helligkeit sind für ein konzentriertes Arbeiten absolut notwendig. Für grafische Berufe ist bspw. ein Licht notwendig, dass die Farben nicht verfälscht. Die echt weißen LEDs strahlen ein solches Licht ab. Moderne LED Lampen kommen in einer großen Formenvielfalt daher. Ob Strahler oder Schreibtischlampe, eine Hängelampe für den Empfangstresen oder eine Leuchtstoffröhre für einen optimal ausgeleuchteten Arbeitsbereich. Für alle Varianten sind inzwischen Pendants aus LEDs auf dem Markt.

Fazit

LEDs scheinen die Lampen der Zukunft zu sein. Sie sind überall einsetzbar, energiesparend und in allen Formen zu verbauen. Die Haltbarkeit von LEDs wird auf 12 Jahre geschätzt, da hier aber noch keine Langzeitstudien möglich waren, wird nur die Zeit den Beweis für die Haltbarkeit erbringen können. Noch sind die LEDs teuer als Glühbirnen oder Energiesparlampen. Das liegt vor allem an dem speziellen Lampensockel, der eine zusätzliche Elektronik benötigt. Dieser Nachteil ist aber zu gleich auch ein Vorteil. Durch die verbaute Elektronik lassen sich LED-Lampen miteinander vernetzen, was in der Zukunft zu einer gesteigerten Effizienz führen wird.

Einen Kommentar hinterlassen