Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Frische Farbakzente & Dekoideen fürs Kinderzimmer

Kinderzimmer
Susanne Mai

Der Frühling ist endlich da und die Natur explodiert förmlich vor lauter Farben, jetzt, da der kalte graue Winter abgeschüttelt ist. Es ist also der beste Zeitpunkt, um aktiv zu werden und dem Kinderzimmer einen neuen Anstrich zu verpassen und das Kind glücklich zu machen. Passend zu den leuchtenden Farbspielen vor dem Fenster kann das Kinderzimmer mit ein paar Pinselstrichen und Dekoideen frühlings-und sommertauglich gemacht werden.

Farbenfroh, hell, freundlich, praktisch, funktionell – das alles sind Eigenschaften, die ein Kinderzimmer haben sollte. Kinder haben ganz andere Bedürfnisse als Erwachsene und auch wenn Sie es lieber dezent und einfarbig halten, so sollten Sie Ihrem Kind die Möglichkeit zur kreativen Entfaltung gewähren. Schließlich verbringt Ihr Kind mehr Zeit in seinem Zimmer als Sie und darf daher bei der Gestaltung durchaus mitreden.

Farben mit Wirkung

Das Klischee „Mädchen mögen rosa und Jungen mögen blau“ hält sich nach wie vor hartnäckig. Zwar ist es in vielen Fällen oftmals so, dass Mädchen tatsächlich gern Prinzessin wären und Jungen Astronauten, doch gibt es deutlich mehr Farben als nur diese beiden, die Ihrem Kind durchaus auch gefallen dürften. Wenn Sie dem Zimmer Ihres Kindes einen neuen Anstrich verpassen möchten, kann es hilfreich sein bei der Farbwahl genauer zu überlegen und zu recherchieren. Denn es ist nachgewiesen, dass jede Farbe eine bestimmte Wirkung beim Menschen hervorruft.

So eignen sich dezente Farben wie ein helles Lila, Grün oder Gelb gerade in dieser Jahreszeit besonders gut und bringen einen frischen Wind ins Kinderzimmer. Diese Farben können eine beruhigende Wirkung haben und die Kreativität fördern (mehr zum Thema Farben und ihre Wirkung hier). Nicht empfehlenswert hingegen sind zu knallige oder dunkle Farben, da sie ein Zimmer schnell bedrückend und kleiner wirken lassen. Als Akzent oder Farbtupfer ist jedoch gegen eine einzige knallrote Wand nichts einzuwenden, solange der Rest des Zimmers schlicht gehalten ist.

Träume erfüllen

Viele Kinder träumen von einem Motto-Zimmer, in welchem sie ihre kühnsten Träume und Abenteuer erleben können. Besonders beliebt sind immer noch das Piratenthema für Jungs und das Prinzessinnenthema für Mädchen. Setzen Sie sich doch einfach mal mit Ihrem Kind zusammen und überlegen Sie gemeinsam, wie das Zimmer neugestaltet werden kann – Kinder sind oftmals deutlich kreativer als Erwachsene. Es muss auch nicht eine komplett neue Designerausstattung sein, denn für Kinder ist der Hersteller überhaupt nicht von Bedeutung. Bereits eine neue Kleinigkeit wie etwas Wandschmuck, eine neue Wandfarbe oder ein neuer Einrichtungsgegenstand können ihr Kind zum Strahlen bringen.

Pfiffige Extras

Sitzsack FatboyBestücken Sie das Zimmer Ihres Kindes mit einem neuen und etwas ausgefallenen Möbelstück, das dennoch praktisch ist und nicht zu viel Platz einnimmt.
Besondere Eyecatcher könnten beispielsweise eine bequeme Hängematte oder ein fescher Sitzsack sein (z.B. der fatboy point). Solche Sitzgelegenheiten eignen sich perfekt zum Verschnaufen, Lesen und verzieren zudem auch noch das Zimmer.

Kreative Wandgestaltung

Wenn Sie dem Zimmer Ihres Kindes keine Rundumerneuerung verpassen möchten, sondern nur durch einige Akzente etwas neuen Schwung ins Kinderzimmer bringen möchten, geht dies ganz leicht mit schicken Wandtattoos. Der Vorteil von Wandtattoos ist, dass sie leicht anzubringen und auch wieder abzunehmen sind, ohne Spuren auf der Tapete zu hinterlassen. Außerdem können Sie so das Zimmer Ihres Kindes regelmäßig verändern und immer wieder seinen Wünschen oder auch der Jahreszeit anpassen. Wie wäre es denn mit schönen bunten Schmetterlingen, Vögeln oder Blumen passend zum Frühling?

Einen Kommentar hinterlassen