Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Kostüme für Kinder einfach selbst gestalten

Fasching
Susanne Mai

Die fünfte Jahreszeit ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Die Rede ist natürlich vom Karneval. In dieser jecken Zeit kann man sich verkleiden und die lustigsten Späße treiben. Besonders Kinder fiebern dieser Zeit mit Begeisterung entgegen. Doch für die Eltern mischt sich in die Vorfreude auch immer ein gemischtes Gefühl hinein. Die Sorge richtet sich natürlich an die Kostüme.

Gekaufte Kostüme sind meist recht teuer. Besonders wenn es um die Kostüme für Kinder geht, sehen die Eltern sich meist in einer Zwickmühle. Durch das Wachstum der Kinder können sie die Kostüme sowieso nur ein einziges Mal tragen. Aus diesem Grund ist es oft fraglich, ob es wirklich lohnenswert ist, Kostüme für teures Geld zu kaufen.

Kinder möchten vor allem fantasievolle und kreative Kostüme. Eltern legen mehr Wert auf einfache Kostüme, die schnell gezaubert werden können. Grundlage dafür ist natürlich ein Schnittmuster. Das kann man sich in Zeitschriften oder auch im Internet suchen. Auch Kurzwarengeschäfte bieten Schnittmuster für Kostüme an. Doch auch an die Zukunft sollte gedacht werden, wenn es ums Nähen der Kostüme geht. Mit einigen Handgriffen lassen sich bestimmte Kostüme auch verändern, sodass man im nächsten Jahr ein völlig neues Kostüm aus einem bereits bestehenden Kostüm herstellen kann. Dabei ist jedoch das Wachstum der Kinder zu bedenken. Hosen- und Rockbund sollte also mit einem Gummiband variabel gestaltet werden. Der untere Saum von Hosen und Röcken kann von vornherein etwas größer ausfallen, um im nächsten Jahr dann einfach ausgelassen zu werden.

Wenn man sich für einen Schnitt entschieden hat geht es natürlich noch um den Stoff. Hierbei sollten vor allem Anfänger wieder auf Einfachheit setzen. Besonders leicht zu verarbeiten sind Stoffe wie Baumwolle oder Vlies. Vor allem Vlies ist hervorragend geeignet. Es franst nicht aus und somit kann so manche Naht eingespart werden. Außerdem ist es leicht zu schneiden und zu nähen. Und es ist in vielen Variationen erhältlich. Jersey oder auch Satin sind dann wohl eher etwas für geübtere Schneider/innen. Denn diese Stoffe sind etwas rutschig und bedürfen aus diesem Grund einer geübten Hand.

Für besonders ausgefallene Kostüme für Kinder muss der Stoff jedoch nicht unbedingt gekauft werden. In fast jedem Haushalt finden sich auch Stoffe, die für die Herstellung von Kostümen geeignet sind. Das können zum Beispiel alte Tischdecken oder Bettlaken sein. Auch T-Shirts, das Spitzennachthemd der Oma oder auch Vorhänge und Gardinen lassen sich sehr gut zu Kostümen verarbeiten. Mit Färbemitteln aus dem Supermarkt kann man den Stoffen die gewünschte Farbe verleihen. Und auch Stoffmalstifte, Effekt- und Samtfolien können zur Dekoration verwendet werden.

Vor allem für die Jungen sind die wohl beliebtesten Kostüme Superhelden, Cowboys oder Indianer. Diese Kostüme können mit einfachen Hilfsmitteln wie Federn, Capes, vielen Fransen und anderen typischen Details hergestellt werden. Dazu benötigt man auch nicht unbedingt ein komplettes Kostüm.

Für die Mädchen kommen Kostüme wie Engel, Elfen, Schmetterlinge und vor allem Prinzessinnen in Frage. Vor allem für Engel und Co werden Flügel benötigt, die aus festerem Pappkarton zugeschnitten werden können. Mit Farbe bestrichen oder mit Stoff bezogen können sie dann einfach am Rücken des Kindes mit Gummibändern befestigt werden.

Einen Kommentar hinterlassen