Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Kommentare

Balkonpflanze des Jahres 2010 – Nemesia sunsatia

Balkonpflanze
Beatrix Lutze

Der Winter ist in Deutschland noch sehr präsent. Vielerorts gilt es immer noch, Massen an Schnee zu bewältigen. Doch Gärtner in Rheinland-Pfalz bereiten sich bereits jetzt auf das Frühjahr vor. Schließlich soll auch der Frühlings 2010 wieder in unendlicher Blütenpracht erstrahlen.

Balkonpflanze 2010

Schon jetzt wurde die Balkonpflanze 2010 gekürt. Die Wahl konnte in diesem Jahr die Pflanze Nemesia sunsatia für sich entscheiden. In Deutschland ist die Pflanze auch unter dem Namen Sommerelfe oder Elfenspiegel bekannt. Sie besticht vor allem durch ihre Blütenpracht. Vom Frühling bis in den späten Herbst hinein ist die Sommerelfe ein wahrer Augenschmaus. Aber nicht nur der Balkon wird durch diese Pflanze zu einem optischen Highlight. Auch Terrassen und Blumenbeete können mit dieser pflegeleichten und widerstandsfähigen Pflanze bepflanzt werden.

Die Pflanze Nemesia sunsatia

Die Pflanze Nemesia sunsatia kommt ursprünglich aus Südafrika. Durch ihre hervorragenden Eigenschaften lernte man die Sommerelfe jedoch auch hierzulande schnell zu schätzen. Sie ist einjährig, aber in diesem einen Jahr bietet sie eine wahre Pracht an herrlichen Blüten in wunderschönen Farben und teilweise auch mit betörendem Duft. In unzähligen Farben kann sie Balkonkästen, Terrassenkübel und Blumentöpfe zum Strahlen bringen. Dabei benötigt sie nicht sonderlich viel Pflege. Auch dies ist ein Grund, warum die Sommerelfe nicht nur im Jahre 2009 zur „Pflanze des Jahres“ im Norden gewählt wurde, sondern auch dafür, dass sie auch in diesem Jahr wieder einen aussagekräftigen Titel einheimsen konnte.

Bei der Balkonpflanze 2010 handelt es sich eigentlich um eine Pflanzenkombination. Denn unter dem Namen Sommerelfe sind drei verschiedene Sorten der Sunsatia plus zusammengefasst, wobei es sich um eine Neuzüchtung handelt. Zu diesen drei Sorten gehören die Granada, die sich in sattem Rot präsentiert, die Pomelo, die in Gelb erstrahlt, und die Pera, die in hellem Zitronengelb leuchtet. Diese drei Sorten ergeben als Tuff die neue Balkonpflanze des Jahres 2010.
Die Sommerelfe kann vor allem durch ihre lange Haltbarkeit überzeugen. Von April bis Oktober kann man sich bei der Sommerelfe über ihre zahlreichen Blüten in satten Farben freuen. Auch Hitze und Kälte können ihr kaum etwas anhaben.

Die Vielfalt der Pflanze

Sommerelfen gehören zur großen Familie der Braunwurzgewächse. Sehr bekannte Vertreter dieser Art sind vor allem auch der Sommerflieder (Buddleja) und der Tee. Von der Gattung Nemesia gibt es insgesamt 65 Arten. Vor allem in den tropischen und südlichen Teilen Afrikas sind diese Pflanzen beheimatet.
Durch ihre Farbenpracht ist es eigentlich nicht nötig, die Sommerelfe mit anderen Pflanzen zu kombinieren. Aber gerade weiß blühende Pflanzen stellen eine sehr gute Kombinationsmöglichkeit dar. Auch Blattpflanzen können hervorragend zur Sommerelfe kombiniert werden.

Die Pflege der Sommerelfen

Sommerelfen benötigen viel Frischluft. Aus diesem Grund ist gerade der Platz auf dem Balkon oder im Garten ideal für sie. Vor Zugluft sollte sie jedoch geschützt werden. Sonne und Halbschatten mag sie sehr. Aus diesem Grund sollte sie einen sonnigen und windgeschützten Standort erhalten. Hitze und Kälte kann sie gut vertragen. Bei Nachttemperaturen unter 15 Grad Celsius wird der Wachstum jedoch gebremst. Sie benötigt eine gute Versorgung mit frischem Wasser. Am besten geeignet ist temperiertes Regenwasser. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass Staunässe vermieden wird. Beachtet man diese Hinweise hat man sehr lange sehr viel Freude an seiner Sommerelfe, der Balkonpflanze des Jahres 2010.

Einen Kommentar hinterlassen

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE